Ausbildungsziel
Pflegeassistenz

Mit Einführung der generalistische Pflegeassistenzausbildung soll für möglichst viele geeignete und motivierte Interessentinnen und Interessenten  der Einstieg  in die pflegeberufliche Bildung eröffnet werden.

Die Verordnung wird voraussichtlich zum 2. Halbjahr 2020 in Kraft treten. Derzeit wird der Verordnungstext entwickel.

Die Ausbildung soll dem Eckpunktpapier gemäß mindestens 700 Stunden theoretischen und praktischen Unterrichts sowie 850 Stunden praktische Ausbildung in mindestens zwei Versorgungsbereichen – der ambulante und der stationären Pflege – umfassen.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Assistenz der Pflegefachkraft und anderer an der Pflege und Betreuung beteiligter Fachkräfte
  • Assistenz im Rahmen des Pflege- und Betreuungsprozesses

Assistenz heißt aber auch selbständiges und verantwortliches Handeln in stabilen Pflege- und Betreuungssituationen

Ausbildungsstruktur Pflegeassistenz

Im August 2006 starten landesweit 30 Modellprojekte zur Ausbildung von staatlich anerkannten Altenpflegehelfer/innen. Die Ausbildung dauert ein Jahr. Sie umfasst insgesamt 1.650 Stunden, davon 750 Stunden theoretischen und fachpraktischen Unterricht und 900 Stunden praktischen Unterricht.
Die Unterrichtszeiten finden von Montags bis Donnerstag in der Zeit von 8.00 bis 15.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 11.15 Uhr statt. Nach erfolgreichem Abschluss haben die Altenpflegehelfer die Möglichkeit, in einer verkürzten zweijährigen Ausbildung zum / zur staatlich anerkannten Altenpfleger/in einzusteigen.

Beginn der Ausbildung: jährlich zu September

Ausbildungsinhalte, Zugangsvoraussetzungen & Kosten

Ausbildungsinhalte

  • anfallende Tätigkeiten in der Grundpflege
  • Ausführung von Prophylaxen
  • Einsatz und Pflege von Hilfsmitteln
  • Gesprächsführung mit älteren Menschen und Informationsweitergabe
  • Dokumentation der durchgeführten Arbeit
  • Beobachtung von Veränderungen bei Krankheiten
  • Notfallsituationen erkennen und Erste-Hilfe-Maßnahmen einleiten etc.
  • Behandlungspflege nach § 132, 132 a Abs. 2 SGB V

Zugangsvoraussetzungen

Mindestens Hauptschulabschluss nach Klasse 9.
Allgemein werden die persönliche und gesundheitliche Eignung vorausgesetzt. Beides ist in Form einer ärztlichen Bescheinigung bzw. eines eintragfreien amtlichen Führungszeugnisses vorzulegen.

 

 

Die Ausbildung ist HZA zertifiziert.

Ausbildungskosten

Die Altenpflegehilfeausbildung dauert grundsätzlich ein Jahr.
Eine Kostenübernahme kann als ALG I oder ALG II Empfänger, durch die Agentur für Arbeit oder die Job Center (Argen) beantragt werden.

Das Haus der Pflege ist von der Hanseatischen Zertifizierungsagentur Hamburg - AZAV - zertifiziert.

Für Erstauszubildende ist die Ausbildung kostenfrei. Erstauszubildende sind BAföG berechtigt.

Mindestteilnehmerzahl: 25 Teilnehmer

Anmeldung

Wenn Sie zu den Kurzentschlossenen gehören, haben Sie jetzt die Chance, eine Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Altenpflegehelfer/in zu absolvieren. Bitte senden Sie uns folgende Unterlagen zu:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Hauptschulabschluss Zeugnis Kl. 9

Eventuell Nachweise über pflegerische Tätigkeit oder Praktikumsbescheinigungen

Wir beraten Sie gerne - persönlich, telefonisch oder per E-Mail:

Montags bis Freitags von 08:00 - 15:00 Uhr:

unter 02382 9698130

oder schreiben Sie uns direkt:

Zum Schutz vor Spam, tragen Sie bitte den nachfolgenden Code in das Feld ein:*
captcha
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.